NACHGECHECKT: Eislöwen Juniors Gameday

Nahezu jeder Club plant an fast jedem Spieltag eine Aktion, um seinen Nachwuchs zu präsentieren. Die Dresdner Eislöwen hatten sich am vergangenen Sonntag zur Partie gegen die Bayreuth Tigers etwas besonderes einfallen lassen.

 

Foto:Grit Büttneer
Foto:Grit Büttneer

Es blieb an diesem Tag nicht beim inzwischen schon obligatorischen Einlauf der Nachwuchs-Kids und des Puckkindes. Die Spieler aller Altersklassen des Stammvereins waren in die komplette Vorbereitung und Durchführung des Spieltages eingebunden. Dies begann schon den Donnerstag zuvor, als das wöchentliche Pressegespräch von Torfrau Irina de Haas (Schüler-BL) und Julius Bachmann (Bambini) geleitet wurde. Am Spieltag selbst gab es Helfer am Einlass, in der Regie, im Kampfgericht und bei der Mannschaftsbetreuung. Im Umlauf der Arena wurden die jüngsten Fans mit einer Hüpfburg, einer Tombola, einer Torschussanlage und einer Schmink- und Bastelstrasse unterhalten, selbstverständlich auch betreut durch die Nachwuchsspieler. Zum Ehrenbully und auch mit Interviews in der Drittelpause wurden die Dresdner Nachwuchsspieler vorgestellt, die in den jeweiligen Altersklassen zur DEB-Auswahl gehören.

Foto: Grit Büttner
Foto: Grit Büttner

Maik Ransendorf, Gregory Saakyan und Korinna Fiedler (Lucas Flade fehlte krankheitsbedingt) nahmen nach der Schlusssirene auch die Ehrung für die Spieler des Abends vor. Ein besondere Aufgabe oblag Tom Bachmann.

Foto: Grit Büttner
Foto: Grit Büttner

Der junge Mann unterstützte während des Spiels die Moderatoren von SpradeTV und leitete auch die abschließende Pressekonferenz.

 

 

 

IMG_4339 IMG_4341 IMG_4355 IMG_4373 IMG_4384 IMG_4432 IMG_4433 IMG_4575 IMG_4580  Fotos: Grit Büttner

Das Punktspiel der Dresdner Eislöwen gegen die Bayreuth Tigers ging mit 3:2 nach Verlängerung an die Hausherren. Erneut war es Mirko Sacher, der in der Overtime für die zügige Entscheidung sorgte. Ein Zuschauer sagte nach der Partie:“Da haben wir aber Massel gehabt!“ Stimmt! Und Mirko Sacher…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.