DURCHGECHECKT: SpradeTV in Kassel

Dirk_Artikel | Autor: Dirk Hausmann |

 

Im nächsten Teil unserer Serie „SpradeTV vor Ort“ blicken wir nach Kassel. Steffen König ist dort der alleinige Moderator. Wir haben uns mit ihm, der im „richtigen“ Leben für das Regierungspräsidium in Kassel tätig ist, unterhalten:

 

 

Steffen König live - Foto: Kassel Huskies
Steffen König live – Foto: Kassel Huskies

Wie bist Du zu spradeTV gekommen? Hattest Du vielleicht schon vorher Berührungspunkte zu den Huskies?

Seit Ende der 90er-Jahre bin ich Huskies-Fan, seit der Saison 2004/05 bin ich mehr oder weniger bei jedem Heimspiel dabei. Ab der Saison 2009/10 arbeitete ich bei den Huskies ehrenamtlich im Medienteam und habe in den ersten Jahren auch Liveradio-Reportagen von Auswärtsspielen moderiert. Als im letzten Jahr beschlossen wurde, dass die Huskies Sprade.TV anbieten werden, war auch klar, dass ich mit dem damaligen Pressesprecher Max Seidenfaden zusammen die Moderation übernehmen werde.

Wer gehört zu Eurem sprade-Team?

Unser Kern-Team besteht aus insgesamt fünf Personen: Florian Freier (Regie), Tobias Kripko (Replays), Mario Schmidt (Scoreboard, allgemeine Organisation), Björn Ewald (Führungskamera) und mir (Kommentar). Hinzu kommt Martin Milbredt, der mich regelmäßig bei der Vorbereitung auf das Gästeteam unterstützt. Unser Medienteam ist aufgrund weiterer Aufgaben, die über SpradeTV hinausgehen, personell aber deutlich breiter aufgestellt, so dass quasi jeder aus dem Medienteam einspringen kann.

Moderierst Du jedes Spiel?

Ja, ich moderiere jedes Spiel. Eine Doppelmoderation mit Max Seidenfaden (wie in der letzten Saison) ist leider kaum noch möglich, weil Max aus beruflichen Gründen nach Hamburg gezogen ist und nur noch selten bei Heimspielen vor Ort ist.

Wie sieht Dein Ablauf vor und während einer Übertragung aus?
Bereitest Du Dich speziell auf die jeweiligen Gäste vor?

Mir ist sehr wichtig, dass ich mich so gut es geht auf das Gast-Team vorbereite, da ein Großteil unserer Zuschauer ja das Gast-Team unterstützt und diese zu Recht die Erwartung haben, dass möglichst neutral und informativ moderiert wird. Die Vorbereitung auf den Gegner nimmt für mich vor jedem Heimspiel zwischen zwei und drei Stunden in Anspruch. Vor allem schaue ich mir die Huskies-Historie der jeweiligen Gegner auf huskywiki.de, die Werdegänge der einzelnen Gästespieler auf bei eliteprospects.com und die Statistiken auf der DEL2-Homepage an. Wie liefen die letzten Spiele? Wer sind die Schlüsselspieler? Wie funktionieren die Special Teams? Gibt es Ausreißer bei den Strafzeiten oder der Schuss-Statistik? Wer spielte mit wem in einer Reihe? Wer fehlt verletzt?
Kurz vor Spielbeginn ist natürlich der Blick auf die Aufstellungen wichtig um zu schauen, welche Spieler fehlen und ob ggf. die Reihen im Vergleich zu den letzten Spielen umgestellt wurden

Ist Dir im Verlauf einer Übertragung mal etwas passiert, wo Du eigentlich nicht drüber reden möchtest?

Mir ist es während Liveradio-Reportagen zwei Mal passiert, dass ich einen Torwartwechsel des gegnerischen Teams nicht mitbekommen habe und ein Drittel lang noch namentlich vom Starting-Goalie sprach, obwohl dieser schon längst Feierabend hatte.

Bekommst Du regelmäßig Feedback von Zuschauern?
Besprecht Ihr intern die Sendungen und versucht auf Kritik zu reagieren, Fehler abzustellen oder besser zu werden?

Natürlich nehmen wir jede Form von Kritik ernst und überprüfen, inwiefern wir diese nutzen können um unsere Übertragung zu verbessern. Obwohl wir technisch im Ligavergleich wirklich gut aufgestellt sind, stoßen wir in der Hinsicht aber ab und an unsere Grenzen, da einige Wünsche und Erwartungen einfach nicht zu realisieren sind.

Du bist ehrenamtlich für die Huskies tätig, was machst Du im normalen Berufsleben?

Unser komplettes Medienteam ist bei den Huskies ehrenamtlich aktiv. Im „richtigen“ Leben bin ich beim Regierungspräsidium Kassel beschäftigt und für die Berechnung der Pensionen der hessischen Landesbeamten zuständig.

Wir bedanken uns für das Gespräch!

This article has 1 Comment

  1. Mein lieber Steffen,
    Du machst das wirklich super gut mit deinen Kommentaren, aber bitte bitte bitte nenne unseren Goaly Mirco mit dem richtigen Namen.
    PANTKOWSKI allso hinter dem „T“ ein „K“ (Kovski) und nicht Tovski (ohne „K“) sonst für mich die beste Übertragung
    Der DEL2. Gut ab.
    Nochmals. Bitte Pant -k-ovski.
    Er hat es mehr als verdient .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.