NACHGECHECKT: Yasin-Ehliz-Cup 2018

Am letzten Wochenende fand in Bad Tölz der fast schon zur Tradition gewordene Yasin-Ehliz-Cup statt, an dem acht Nachwuchsmannschaften aus Süddeutschland teilnahmen. Dabei machten die Teams aus Baden-Württemberg den diesjährigen Turniersieg unter sich aus. Nationalspieler und Namensgeber Yasin Ehliz schickte den Wanderpokal persönlich nach Stuttgart auf die Reise.

 

Turniersieger Stuttgarter EC - Foto: Thomas Hahn
Turniersieger Stuttgarter EC – Foto: Thomas Hahn

Nach der Schlusssirene flogen die Schläger und Handschuhe meterweit durch die Luft, denn die Freude der Nachwuchsspieler des Stuttgarter EC war grenzenlos. Bei ihrer dritten Turnierteilnahme konnten sich die Cracks aus der Baden-Württemberger Landeshauptstadt im Finale gegen die Rivalen vom Mannheimer ERC mit 2:0 durchsetzen.

Das alles geschah unter den strahlenden Augen von Silbermedaillen-Gewinner und Namensgeber Yasin Ehliz, der es sich trotz dem intensiven Programm der letzten Wochen nicht nehmen lies, die Pokale und Medaillen persönlich zu überreichen. 

Mit nur acht Mannschaften fiel der Cup zwar kleiner aus als in den Vorjahren, aber das tat dem Turnierverlauf sowie der Stimmung der Kinder keinen Abbruch. Nach Ende der Gruppenphase am Samstag stand bereits fest: Das Finale am Sonntag ist fest in Baden-Württemberger Hand. Heilbronn, Mannheim, Stuttgart und Ravensburg waren ins Halbfinale eingezogen, während sich die beiden Tölzer Teams gegen Straubing und Holzkirchen um die hinteren Platzierungen duellierten.

Der erste Turniertag stand ganz im Zeichen der Tölzer Silberhelden Leo Pföderl und Yasin Ehliz, die sich am späten Samstagnachmittag Zeit für zahlreiche Autogramm- und Fotowünsche nahmen. Über 200 Besucher und Fans waren gekommen, um die Helden aus Pyoengchang und ihre Silbermedaille hautnah zu erleben.

Darunter hatte sich auch eine Nürnberger Delegation um Ice-Tigers-Maskottchen Pucki gemischt, die eigens mit einem Bus zum Yasin-Ehliz-Cup angereist waren. Bereits das dritte Mal statteten die Fans dem Nachwuchsturnier ihres Nürnberger Publikumslieblings Ehliz einen Besuch ab und lernten dabei die bayerische Kurstadt bei einer Stadtführung näher kennen.

Am Sonntagvormittag sorgte der traditionelle Speedcontest vor den Platzierungsspielen für eine willkommene Abwechslung. Spieler verschiedener Jahrgänge kämpften sich durch einen anspruchsvollen Parcours aus Hütchen und Reifen, um am Ende mit der schnellsten Zeit tolle Preise zu ergattern. Dabei wurden die Teilnehmer von allen gegnerischen Teams gefeiert und nach jedem Durchgang lautstark zurück auf der Spielerbank empfangen.

Nicht nur sportlich war der diesjährige Yasin-Ehliz-Cup ein voller Erfolg, auch der Nachwuchs darf sich wie bereits zuvor, auf eine großzügige Spende freuen. Gemeinsam mit seinem neu gegründeten Förderverein, der Yasin Ehliz Sportförderung e. V., will sich der 25-jährige mit türkischen Wurzeln in Zukunft noch mehr engagieren. Genaueres wird dabei in den nächsten Wochen bekanntgegeben.

Endplatzierungen:

1. Stuttgarter EC
2. Mannheimer ERC
3. EV Ravensburg
4. Heilbronner EC
5. EHC Straubing
6. EC Bad Tölz I
7. EC Bad Tölz II
8. ESC Holzkirchen

Text: Alexander Fuchs – PR-Beauftragter/Öffentlichkeitsarbeit Yasin Ehliz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.